Dienstag, 8. März 2016

Mögt Ihr Krabbelviecher ...?

Eine mehr als berechtigte Frage, wenn der Titel einer Anthologie UNGEZIEFER lautet.
Herausgeberin Carolin Gmyrek rief und diese AutorInnen kamen angekrochen, angeschlängelt und angeflogen:

Dominik Altherr – Therapiesitzung
Thomas Backus – Zombieameisen
Sandra Baumgärtner – Die Legende vom Tyrannen
An Brenach – Hingeliblikas
Kerstin Campbell – In Bewegung bleiben
Tom Daut – Patient X
Torsten Exter – Die Häuser der Hexen
Manuela P. Forst – Die Jäger von Sektor 13
Markus Heitkamp – Apollo 19
Andrea Herrmann – Ungeziefer
Karin Jacob – Eingesponnen
Vanessa Kaiser & Thomas Lohwasser –Im Zeichen der gestrengen Mutter
Tobias Müller – Übergabe
Jan-Christoph Prüfer – Das Torim Park
Michael Rapp – Der Farmer
Torsten Scheib – Under my Skin
Heike Schrapper – Der heilige Martin der Maden
Isabel Schwaak – das vergiftete Herz
Thomas Wüsteman – Pascal & Anton

Komplettiert wird diese tolle Lister außerdem durch  Geschichten von Karl-Heinz Witzko und Jens Schumacher sowie einem Fachartikel von Dr. Mark Benecke.

Und hier - der Klappentext:


Es krabbelt und fleucht, es knistert und wispert. Zwischen den Wänden und in den Schatten, in den Rohren und im Finstren. Dort im Dunkeln leben sie. Hin- und hergerissen zwischen Leben und Tod schaffen sie als Einzige uns Menschen gleichzeitig zu ekeln und zu faszinieren. Manche mit vier, manche mit acht Beinen, gepanzert, mit Fell oder Schuppen. Schon allein das leise Knacken ihrer Glieder lässt uns einen Schauer über den Rücken laufen.

Es ranken sich viele Mythen und Legenden um sie: Um Maden und Kakerlaken, Ratten, Mäuse, Spinnen, Fliegen, Pilze, Schlangen und Schrecken, Kröten und Würmer und jegliches andere Geziefer, das es in unsere Albträume verschlägt. In keiner Horrorgeschichte darf das verräterische Schwirren von Fliegen fehlen, in keinem dunklen Haus die dünnen Fäden von Spinnennetzen.
In dieser Anthologie werden diese unverzichtbaren Nebendarsteller zum Mittelpunkt der 23 Geschichten.

Klingt gut, gell? Dann würde ich an Eurer Stelle gleich mal vorbestellen. Offizieller Abflugtermin für das UNGEZIEFER wird der 17.03.2016 sein; also pünktlich zur Leipziger Buchmesse (bei der ich zugegen sein werde). Ergänzend dazu wird zudem am Freitag, den 18.03. von 20-22 Uhr in der La Petite Absintherie eine gewiss sehr unterhaltsame Lesung stattfinden; wenn's klappt, versuche ich, dabei zu sein (eine andere Lesung findet genau gegenüber statt; mehr dazu in Bälde).  

Abschließend gibt's noch einen Blick auf das Cover:







Die Innenillus zeichnete außerdem Angelika Barth.

Vorbestellt werden kann das UNGEZIEFER  >>hier<< (der Subskriptionspreis gilt nur bis zum 16.03!) oder >>hier<<.


Kommentare:

  1. Mich kribbelt es schon ganz doll, wenn ich ans Krabbeln denke!

    Übrigens, meine Geschichte heißt: "Von gehirnfressenden Fliegen und Zombieameisen"...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gleichfalls schon seeeehr gespannt - und selbstredend auch auf deine Story, Thomas!

    AntwortenLöschen